Welche Anforderungen werden an die Verkehrszeichen gestellt?


Manchmal werden auf der Straße einfach Stühle oder Mülltonnen aufgestellt, um einen Parkplatz frei zu halten. Dies geht so lange gut, wie die Polizei oder der Ordnungsdienst der Stadt Hildesheim das nicht sehen.


Nachbarn, die dort auch gerne parken wollen, ärgern sich darüber und zeigen das oft an. Dann ist damit zu rechnen, dass die Gegenstände kostenpflichtig aus dem öffentlichen Straßenraum entfernt werden und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wird.


Sollte jemand unverschuldet gegen die Hindernisse fahren, hätte er Schadenersatzansprüche gegen den dafür Verantwortlichen.


Durch korrekte Beschilderung der Haltverbotszone für den Möbelwagen oder das Montagefahrzeug sind Sie dagegen auf der sicheren Seite.


Die Haltverbotszeichen des PSB entsprechen der Straßenverkehrsordnung (StVO) und den Auflagen der Stadt Hildesheim. Sie werden in einem einwandfreien Zustand gehalten und vom PSB ordnungsgemäß standfest aufgestellt. Da die Haltverbotszeichen 283 StVO nur für die Fahrbahn, aber nicht für den Seitenstreifen oder die neben der Fahrbahn angelegten Parkbuchten gelten, sind die Haltverbotszeichen des PSW auch mit dem Zusatzzeichen "Haltverbot auch auf dem Seitenstreifen" versehen. Die beantragte zeitliche Befristung (z.B. „Sa 7-17 h“) wird vom PSB selbstverständlich auch entsprechend der StVO auf dem Haltverbotszeichen angegeben.